Kunden-Hotline: +43 1 99 39 - 8 33 33
Kundenzone britische Flagge

News

Transparenz und Effizienz dank Software Asset Management

Wer Snow kennt, für den sind andere Software Asset Management Tools Schnee von gestern.

Transparenz und Effizienz dank Software Asset Management

Mit Snow bleiben keine Fragen offen.

Bei der zunehmenden Digitalisierung benötigt man auch immer mehr Lizenzen und muss darüber den Überblick wahren. Zudem drängen sich noch Fragen auf wie: „Sind die Lizenzen aktuell, beziehungsweise werden diese überhaupt genutzt?“ „Braucht man wirklich sämtliche Cloud-Services und entspricht die verwendete Software den Compliance-Richtlinien?“ Die passenden Antworten darauf liefert das Software Asset Management von Snow, auf das die Raiffeisen Informatik Consulting ab sofort setzt.

Überblick zu haben schafft Vorteile.

Software Asset Management umfasst alle relevanten Prozesse und IT-Infrastrukturen, um die Kontrolle, etwaige Verbesserungen und den Investitionsschutz der Software zu gewährleisten. Und das auf allen Ebenen und während der gesamten Laufzeit. Mit Software Asset Management sichert man sich den entscheidenden Informationsvorsprung und dadurch Vorteile bei Transparenz, Compliance, Kosteneffizienz und Reporting.

Raiffeisen Informatik startet mit Snow.

Durch Snow sind andere Software Asset Management Tools Schnee von gestern. Davon ist Raiffeisen Informatik überzeugt und ist daher der erste heimische Raiffeisen Mandant des schwedischen Software-Unternehmens.

Was kann Snow? Das marktführende Programm zum Software Asset Management enthält die vertraglichen Lizenzinformationen, ermittelt das installierte Software-Inventar und führt den Soll-Ist-Vergleich zur Lizensierung durch.

Alles in allem generieren sogenannte Snowagents Installationsdaten der Softwareprodukte und liefern fürs Software Asset Management notwendige Daten wie Software-Produktnamen, Releases und Versionen, Metriken und Mengen etc.

Das bringt das Software Asset Management:

  • Daten zur Überprüfung der korrekten Lizenzierung
  • Informationen zu Über- und Unterlizensierung von installierter Software
  • Optimierung von Lizenzmengen – zum Beispiel bei wenig oder ungenutzter Software
  • Fundierte Basis für die Software-Budgetierung und fürs Vertragsmanagement

 

Was an dieser Stelle zu erwähnen ist: Mit dem Software Asset Management werden keine Nutzungsdaten, also keine Firmen- und Privatdaten, gescannt.

Viele Vorteile für Raiffeisen Informatik und ihre Kunden:

  • Überblick über Wartungszeiträume
  • Kosteneffizienz durch Lizenz-Optimierung
  • Unterstützung beim Vertragsmanagement
  • Risikoreduktion für Fehllizensierungen
  • Unterstützung bei Entscheidungen über Strategie, Investitionsplanung und Budgetierung
  • Detail-Informationen zu den Soft- und Hardware Assets
  • Vereinfachung des Lifecycle-Managements

In besonderem Maße von Snow profitieren alle Mitarbeiter eines Unternehmens, die mit Fragen zur installierten Software-Basis und der Zuordnung zur Hardware befasst sind. Aber auch sämtliche Kostenstellenverantwortliche, die für die effiziente Nutzung der Firmen-Software verantwortlich zeichnen, können und werden sich über die Erleichterungen durch das Software Asset Management mit Snow freuen. Und das Beste daran: Kunden der Raiffeisen Informatik können ab sofort die Vorteile von Snow in Anspruch nehmen.

Informations-Workshops für mehr „Snow-how“.

Snow und die damit verbundenen Leistungen klingen sehr gut. Dass sie das auch tatsächlich sind, davon können sich Kunden der Raiffeisen Informatik bei den Informations-Workshops selbst überzeugen. Noch heuer startet eine groß angelegte Roadshow, auf der gemeinsam mit Experten von Snow die Vorteile des neuen Tools Punkt für Punkt vor Augen geführt werden.

Sehen Sie selbst, wohin die Zukunft mit gezieltem Software Asset Management führt. Mehr Informationen zu Snow und der Roadshow hat Ihr Demand Manager oder EOB.